Heizkosten sparen mit Deckenventilatoren

Winter Deckenventilator Ratgeber

Sommer - und Winterbetrieb 

Deckenventilatoren im Wintermodus drehen sich im Uhrzeigersinn. Diese Einstellung wird am besten bei niedriger Geschwindigkeit verwendet, da das Ziel nicht darin besteht, einen Luftstrom zu erzeugen, sondern die warme Luft im Raum über dem Ventilator (dh am oberen Rand der Decke aufgrund des Aufsteigens warmer Luft) sanft nach unten zu drücken. Dies wird erreicht, indem der Lüfter Luft darunter ansaugt (genau das Gegenteil von dem, was er im Sommer gegen den Uhrzeigersinn tut) und folglich die Luft darüber nach unten gedrückt wird. Dies funktioniert in jedem Raum und ist besonders nützlich bei Objekten mit hohen Decken, bei denen normalerweise viel Heizluft an die Oberseite des Raums verloren geht.

Das spezifische Gewicht von warmer Luft ist leichter als das von kalter Luft. Den physikalischen Gesetzen folgend, sammelt sich unter der Decke die Warmluft. Es entstehen unterschiedliche Wärmeschichten im Raum. Am Boden sind nur noch 19° während unter der Decke (stellen Sie sich einmal auf eine Leiter) gerne bis zu 35° Grad entstehen ( je höher der Raum - desto größer der Wärmeverlust ). Sie verschenken also wertvolle Heizenergie.

Um die warme Luft langsam und stetig zu verteilen, sollte ein Modell mit geringer Geschwindigkeit gewählt werden, optimal sind 50-60 U/min. Auch ein großer Durchmesser wirkt sich positiv auf das gleichmäßige Verteilen der warmen Luft aus. Im Winter kann ein DC-Deckenventilator 24h laufen, er verbraucht in der langsamen Stufe zwischen 3 und 10 Watt und macht sich daher in der monatlichen Stromabrechnung kaum bemerkbar. 

Ob ein Ventilator im 'Sommer' oder im 'Winterbetrieb' erfolgreicher ist, können Sie ganz einfach testen, indem Sie den Ventilator einen Tag vorwärts und den nächsten Tag rückwärts laufen lassen. Und natürlich die Temperatur an einem bestimmten Punkt zur gleichen Tageszeit messen. 

Im Allgemeinen wird der Winterbetrieb für das Umwälzen der warmen Luft empfohlen. Dies ist auch bestimmt die richtige Wahl bei normalen Deckenhöhen. In höheren Räumen hat sich allerdings auch im Winter der Vorwärtslauf effizienter gezeigt - es kommt immer auf einen Versuch an - welche Drehrichtung für Ihren Raum die Beste ist.

Manche unserer DC-Deckenventilatoren (Slice, Arden Factory II ) sind mit einer Temperaturautomatik ausgestattet - dort wählen Sie Sommer wie Winter die gewünschte Temperatur vor und der Ventilator startet automatisch.
Versandland